Willkommen beim Fotorucksack-Ratgeber!

Deine Anlaufstelle im Netz mit Tipps rund um Auswahl und Beratung zum passenden Kamerarucksack.

Fototasche oder Fotorucksack?

Jeder kennt eine Fototasche, die es vom einfachsten Modell (es soll lediglich die Kamera in die Tasche passen) bis zur Profi-Ausführung (viel Platz für das gesamte Equipment) gibt. Doch in den letzten Jahren ist der Fotorucksack als Aufbewahrungsmöglichkeit für die Kameraausrüstung immer beliebter geworden, und das hauptsächlich aus zwei Gründen:

  1. Ein Rucksack lässt sich einfach viel bequemer tragen als eine Tasche.
  2. Ein Fotorucksack ist meist vielseitiger und bietet mehr Platz als eine Tasche. Eine große Tasche wird unhandlich und unkomfortabel.

Fotorucksack_192Dementsprechend wird jeder Hobby- oder Profi-Fotograf, der nicht nur eine Kompaktkamera, sondern seine aus System-/Spiegelreflexkamera, Objektiven etc. bestehende Ausrüstung auch bei längeren Ausflügen, Wanderungen und im Urlaub dabei haben will, über die Anschaffung eines Kamerarucksacks nachdenken.

Schön, dass ich dich hier begrüßen kann! Ich heiße Klaus und bin begeisterter Hobby-Fotograf.

Die Auswahl an Fotorucksäcken ist groß und eine Entscheidung fiel mir nicht leicht.
Geht es dir auch so?
Dann freue ich mich, wenn ich dich mit meinen Recherchen beraten und dir die Entscheidung erleichtern kann!

Mehr lesen: Über mich

Fotorucksack Wegweiser

Welcher Fotorucksack ist der richtige für dich? Ich will dir den Weg weisen!

Kaufberatung und Tipps

Und genau hier will ich ansetzen: Es gibt schlicht und ergreifend eine fast unüberschaubare Vielzahl an Fotorucksack-Modellen, weshalb zwar für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte, die Entscheidung aber nicht leichter gemacht wird.

Ich habe die Modelle unter die Lupe genommen und möchte dir hier auf meiner Seite Fotorucksäcke vorstellen, die ich guten Gewissens empfehlen kann. Somit erspare ich dir eine ausführliche, zeitraubende Recherche und hoffe, dass dies eine gute Grundlage für deine Entscheidung sein wird!

Worauf muss ich beim Fotorucksack achten?

Bevor du einen Kamerarucksack kaufst, solltest du dir über ein paar Dinge Gedanken gemacht haben. Außerdem wirst du dich fragen, was beim Kauf eines Fotorucksacks wichtig ist – und das kann man kurz gesagt auf zwei Hauptkriterien eingrenzen:

  1. Der Rucksack muss zu deiner Ausrüstung und zu deinen Ansprüchen passen.
  2. Er sollte unbedingt auch zu deinem Körper passen!

Zur ausführlicheren Erklärung gebe ich dir die folgende Liste mit auf den Weg:

Verwendungszweck

Benötigst du lediglich eine Tasche oder einen Rucksack für kürzere Ausflüge oder City-Trips oder willst du auch längere Wanderungen oder gar mehrtägige Expeditionen unternehmen? Dementsprechend habe ich die Einteilung der Fotorucksäcke in verschiedene Kategorien vorgenommen!

Größe und Ausstattung

Es gibt keinen unpassenderen Rucksack als den, der entweder viel zu groß ist oder – noch schlimmer – in den nicht dein gesamtes Equipment hineinpasst! Die vielleicht wichtigste Anforderung an deinen neuen Kamerarucksack ist also die Größe und auch die Ausstattung.

Viele Hersteller bieten eine Größenmatrix an, wodurch man leichter ermitteln können soll, ob der Rucksack die eigene Ausrüstung aufnehmen kann oder nicht. Ich verwende hier auf Fotorucksack-Ratgeber auch eine grobe Größen-Einteilung, damit du herstellerunabhängig besser vergleichen kannst.

Schutz, Stoßfestigkeit

Schön, wenn die Fotoausrüstung in den Rucksack passt – er muss die empfindlichen Geräte aber auch gut vor Einwirkungen von außen schützen! Also v.a. wenn der Rucksack hinfällt oder du selbst stürzt, aber auch wenn du angerempelt wirst oder der Rucksack im Flugzeug handgepäcktauglich sein soll.

Verarbeitungsqualität

Das führt direkt zum nächsten Punkt, denn ein guter Rucksack kann nur robust sein, wenn er qualitativ ordentlich verarbeitet wurde. Außerdem willst du lange Freude an ihm haben und die Haltbarkeit ist ein wesentliches Resultat der Verarbeitungsqualität.

Tragekomfort

Ich hatte es ja bereits erwähnt, der Kamerarucksack muss auch zu dir, zu deinem Körper passen! Und ich glaube, an diesen wichtigen Punkt wird beim Kauf zu wenig geachtet.

Ein Rucksack bietet zwar bauartbedingt bereits einen höheren Tragekomfort als eine Tasche, dennoch gibt es zwischen einem Einfachrucksack und einem Tourenmodell große Unterschiede v.a. bezüglicher folgender Kriterien:

  • Beckengurt: Je länger der Rucksack getragen wird und je schwerer er ist, desto wichtiger wird ein Beckengurt. Einen Teil des Gewichts auf der Hüfte tragen zu können und die Schultern zu entlasten, ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil!
  • Rückenbelüftung: Gute Tourenrucksäcke verfügen über einen starren Rahmen mit Rückennetz, wodurch der Rucksack nicht eng am Rücken anliegt. Dadurch bildet sich nicht so schnell ein Hitzestau am Rücken und man schwitzt weniger. Leider bieten nicht gerade viele Kamerarucksäcke diese Belüftung. Ein Beispiel ist der ACS Photo Pack von Jack Wolfskin.
  • Eigengewicht: Nicht unwichtig ist auch, ob der Rucksack von sich aus schon ziemlich schwer ist oder ein geringeres Leergewicht mitbringt. Das ist natürlich von der Größe abhängig, aber auch vom eingesetzten Material.

Vielseitigkeit, Anpassbarkeit

Zur Ausrüstung gehört in den meisten Fällen ja nicht nur die Kamera selbst, sondern noch viel mehr: Objektive, Filter, Stativ, Speicherkarten, Ersatz-Akkus und weiteres Zubehör. Je nach eigenem Szenario kann auch ein Laptop-/Tablet-Fach wichtig sein sowie Stauraum für Wertsachen, Verpflegung, Bekleidung und andere Dinge.

Es ist also wichtig, genau darauf zu achten, wie vielseitig der Rucksack ist: Wie viele und welche Fächer benötige ich für das Equipment? Lässt sich der Stauraum individuell anpassen, z.B. durch Trennwände mit Klettbefestigung?

Da ein Rucksack gegenüber einer Tasche tendenziell einen Nachteil hat, nämlich die leichte Erreichbarkeit des Inhalts, also der schnelle Zugriff zumindest auf die Kamera, sollte auch dieser Punkt im Auge behalten werden. Die Hersteller haben hier teilweise pfiffige Ideen parat. Gleichzeitig steht der Wunsch nach schnellem Zugriff aber auch dem Schutz vor Diebstahl entgegen.

Da der Schnellzugriff je nach Bedarf sehr wichtig sein kann, habe ich eine eigene Kategorie „Schnellzugriff-Fotorucksäcke“ erstellt. Die besten Rucksäcke dieser Art sind meines Erachtens die Rotation-Modelle von Mindshift.

Sicherheit

Wer einen Fotorucksack kauft, der bringt meist auch teure Geräte dort unter. Von Nachteil ist, dass man durch das Tragen auf dem Rücken schlechter im Blick hat, ob/wenn sich jemand am Inhalt zu schaffen machen will.

Die Anforderung an einen guten Kamerarucksack sollte also zum einen sein, dass der Zugriff potenziellen Dieben möglichst schwer gemacht wird, zum anderen, dass der Rucksack erst gar nicht den Eindruck erweckt, als steckten hohe finanzielle Werte in ihm…

Wetterfestigkeit

Was nützen dir alle obigen Punkte, wenn deine Ausrüstung bei einem Regenschauer nicht trocken bleibt. Der Rucksack muss also vor Staub und Wasserspritzern schützen und im Idealfall noch wasserdicht sein bzw. über ein „Regencape“ verfügen, womit der Rucksack bei Bedarf schnell eingepackt werden kann.

Optik und Design

Bei diesem Punkt sind die Geschmäcker verschieden und auch wenn ich der Meinung bin, dass Funktion wichtiger als Design sein sollte, überlasse ich die Gewichtung jedem selbst. Letztendlich kann ich dir in diesem Punkt also keine Entscheidung abnehmen.

Preis

Nicht jeder kann oder will sich einen teuren Fotorucksack leisten. Und auch wenn der Preis maßgeblich dadurch bestimmt wird, wie hoch die eigenen Ansprüche sind, also was der Rucksack „alles können soll“, kann es auch innerhalb ähnlicher Preisbereiche größere Qualitätsunterschiede geben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis muss also in eine Bewertung einfließen.

Dass man an einen 50-Euro-Rucksack nicht dieselben Ansprüche stellen kann wie an ein 250-Euro-Modell, sollte allerdings jedem klar sein.

Und nun viel Spaß beim Stöbern und Finden des für dich passenden Fotorucksacks!

Welcher ist der beste Fotorucksack?

Natürlich kann es keine pauschale Antwort auf die Frage nach dem „besten“ Kamerarucksack geben. Selbst wenn man den individuellen Geschmack außer Acht lässt, gibt es zu unterschiedliche Anforderungen an Größe, Ausstattung und Verwendungszweck. Schließlich spielt auch das persönliche Budget eine Rolle.

Deshalb teile ich die Rucksäcke hier in verschiedene Kategorien ein und stelle dort die meiner Ansicht nach empfehlenswerten Modelle vor. Somit hast du eine überschaubare Liste, die du noch nach persönlichen Vorlieben und Ansprüchen selektieren kannst.