Lowepro Pro Runner 450 AW

Klassische Fotorucksäcke, Lowepro | 0 Kommentare

Lowepro Pro Runner 450 AW SLR-Kamerarucksack (für SLR, Zubehör und 17-Zoll-Notebook) schwarz

Vorteile:
 Hochwertige Verarbeitung
 Sehr viel Stauraum für große Ausrüstung
 Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
 Laptopfach (bis 15/17″)
 Durchdachte Stativhalterung
 Hüftgurt mit seitlichen Polstern

Nachteile:
 Kein Schnellzugriff
 Mäßige Rückenbelüftung
 Weniger Platz für Wanderausrüstung
 Standfläche nicht gummiert

 Fotorucksack_192 Schnell-Check

Größe: L-XL (handgepäcktauglich)
Gewicht: 2,7 kg
Farben: schwarz
Fassungsvermögen: bis 2 größere DSLR mit angesetztem Objektiv (bis 300 mm); 4-5 weitere Objektive oder Blitzgeräte und Zubehör; bis zu 15” Laptop; Stativ

Schnellzugriff: nein
Tragevariationen:
 Hüftgurt (mit seitlicher Polsterung); seitlicher Griff
Rückenbelüftung: Nur Polsterung
Wetterfestigkeit: Regencape
Preis: €€€

Varianten: kleinere Schwestermodelle: Pro Runner 300 AW* (Größe: M) und Pro Runner 200 AW* (Größe: S)

Nachfolger verfügbar: Pro Runner BP 450 AW II* sowie Trolley-Rucksack Pro Runner RL x450 AW II* (Preis: €€€€)

Hochwertiger Fotorucksack mit viel Platz für eine große Kameraausrüstung, nur wenige Schwächen.

Ausführliche Beschreibung

Eckdaten

Außenmaße: 34 x 29 x 50,5 cm; Innen: 31 x 17 x 47 cm; Dokumentenfach: 31 x 4,5 x 39,5 cm

Der Pro Runner 450 von Lowepro ist ein wuchtiger Fotorucksack, der auch ein großes Equipment aufnehmen soll. Man merkt ihm seine hochwertige Verarbeitung an und er verfügt über folgende Fächer und Taschen:

  • Das Kamerafach ist gleichzeitig auch das große Hauptfach und kann über einen Reißverschluss komplett aufgeklappt werden. Es lassen sich bis zu 2 DSLR mit angesetztem Objektiv (bis 300 mm) unterbringen – auch größere (Profi-) Kameras inkl. Batteriegriff sind möglich! Je nach Befüllung mit einer oder zwei Kameras lassen sich noch 3-5 weitere Objektive oder Blitzgeräte und viel Zubehör verstauen.
  • Laptop-Fach direkt hinter dem Rücken für Notebooks bis 15 Zoll (evtl. 17“).
  • 1 seitliche Tasche für eine Trinkflasche.
  • 2 vordere Fächer für Kleinkram, weiteres Zubehör.
  • Von unten zugängliches Fach für Regencape (mitgeliefert).

Vielseitigkeit

Das Hauptfach für die Kamera-Ausrüstung verfügt bereits über eine für viele Fälle sinnvolle Aufteilung, die sich mittels Teiler mit Klettbändern individuell anpassen lässt. Es passt wirklich sehr viel hinein, Platzmangel sollte kaum auftreten.

Man gelangt über einen oben und außen herumlaufenden Reißverschluss an die Kamera, ein Schnellzugriff existiert nicht! Wenn das nicht stört, weil ein rascher Zugriff z.B. auf Wanderungen selten nötig ist, vielmehr ein Kamerarucksack gesucht wird, der auf Reisen (bei vielen Airlines gerade so handgepäcktauglich) oder auf dem Weg zum Shooting bequem zu tragen ist, dann ist der Pro Runner genau richtig!

In den vorderen Fächern ist zusätzlich Platz für Zubehör. Stifte, Handy und Kleinkram kommen in den dort vorhandenen Taschen unter.

Es gibt eine seitliche Tasche für eine Trinkflasche – eine zweite Flasche findet leider keinen Platz. Und auch sonst ist der Fotorucksack weniger auf die Bedürfnisse einer zusätzlich zum Foto-Equipment vorhandenen Trekking-Ausrüstung ausgelegt.

Schön finde ich die Umsetzung der Stativhalterung, denn der Pro Runner verfügt (z.B. im Gegensatz zum Photo Hatchback) über ausreichend vorhandene Slip-Locks und Schlaufen, außerdem eine Art Köcher zur unteren Aufnahme des Stativs (kann entfernt werden). Dadurch lassen sich auch größere Stative sicher transportieren.

Das Laptop-Fach (am Rücken) ist gut gepolstert und groß genug, um Notebooks bis 15 Zoll aufzunehmen. Es passen auch manche 17-Zoll-Geräte, wobei dies auf die Notebook-Abmessungen ankommt.

Tragekomfort

Der Tragekomfort wird von den meisten Besitzern als sehr gut beschrieben, auch wenn der Rucksack mit 2,7 kg Eigengewicht nicht gerade leicht ist – aufgrund der Größe aber immer noch völlig in Ordnung. Die dicke Polsterung der Schulterriemen und des Rückenteils sorgt für Komfort.

Der Hüftgurt verfügt über seitliche Polster, die sogar eingeklappt werden können, wenn der Träger nur die Schulterriemen verwenden will. Aufgrund des zu erwartenden höheren Gewichts ist der gepolsterte Hüftgurt sehr sinnvoll, um die Schultern zu entlasten.

Eine echte Rückenbelüftung ist leider nicht vorhanden. Der Aufbau des Pro Runner lässt allerdings auch den Schluss zu, dass er nicht für Sportler und längere Wanderungen ausgelegt ist.

Sicherheit

Der Pro Runner wurde meines Wissens nicht mit besonderen Sicherheitsmerkmalen zum Schutz des Inhalts vor Diebstahl ausgerüstet.

Wetterfestigkeit

Alle Fotorucksäcke und -taschen von Lowepro, die mit dem Kürzel „AW“ (All Weather) in der Modellbezeichnung gekennzeichnet sind, verfügen auch über einen Regenschutz.

Das Regencape befindet sich im vordersten Fach (von unten zugänglich) und kann schnell herausgezogen und über den Rucksack gespannt werden. Es bleibt mit einem Band am Rucksack befestigt und kann so nicht verloren gehen.

Gibt es hier zu kaufen:

Preisangaben**:

Ich verwende die €-Symbole zur Kennzeichnung folgender Preisbereiche der Artikel:
€ = bis 80 €
€€ = ca. 80-150 €
€€€ = ca. 150-250 €
€€€€ = über 250 €


Siehe auch: Transparenz sowie Disclaimer

Fotorucksack_150 Fazit

Der Pro Runner 450 AW von Lowepro ist ein hochwertiger Fotorucksack, in dem auch eine große Kamera-Ausrüstung Platz findet. Obwohl bereits der Nachfolger verfügbar ist, würde ich zum „erprobten“ Modell raten, zudem es dadurch preislich wirklich relativ günstig geworden ist.

Er eignet sich v.a. dann für dich, wenn du über eine oder sogar zwei DSLR mit etlichen Objektiven verfügst, du inklusive Stativ also wirklich alles unterbringen willst – und das eher bei kürzeren Ausflügen, bei Shootings und auf Reisen (Handgepäck).

Für längere Wanderungen sind wahrscheinlich andere Fotorucksäcke besser geeignet, da der Pro Runner 450 weniger Stauraum für die Wanderausrüstung und Verpflegung bietet und keine gute Rückenbelüftung hat. Auch wer einen Schnellzugriff möchte, ist mit einem anderen Kamerarucksack evtl. besser bedient. Eine etwas leichtere Alternative ohne Laptopfach wäre der thinkTank Streetwalker Pro.

Youtube-Video:

(Kein eigenes Video, aber gut zur Veranschaulichung)

Gibt es hier zu kaufen: